JordanienOrientWadi Rum

Übernachten in der Wüste

September 2019

Übernachtung im Wüstencamp

Nach unserem 4-stündigen Ausflug in die Wüste Wadi Rum's sind wir nun an unserem Ausgangspunkt wieder angekommen. Unsere Koffer werden auf einen Jeep geladen und wir fahren mit 3 anderen Touristen in unser Wüstencamp. Voller Vorfreude auf die Nacht im Camp und die Hoffnung einen tollen Sternenhimmel und Milchstraße zu sehen, fahren wir erneut durch die Wüste.

Das Wüstencamp

... liegt eingebettet zwischen mächtigen Bergen und der Wüste Wadi Rum. Die vielen Zelte auf dem sandigen Wüstenboden machen den Anblick des Camps perfekt. Ein großes Gemeinschaftszelt für ein "Zusammensein unter Fremden" steht neben den gemütlichen Sitzgelegenheiten unter freiem Himmel zur Verfügung. Die Atmosphäre ist hier besonders: die Ruhe und eine gewisse Gelassenheit geben Raum, um den Tag ausklingen zu lassen, Erinnerungen nachzugehen, eine Shisha zu rauchen, sich zu unterhalten oder mit anderen Gästen auszutauschen, ein Buch zu lesen oder einen leckeren türkischen Kaffee zu trinken.

In Wüstencamps gibt es keinen Alkohol, dafür alkoholfreie Getränke, Snacks und Shisha.

Unser Zelt

Im „Rahayeb Desert Camp“ angekommen werden wir freundlich empfangen und erhalten den Schlüssel zu unserem Zelt. Auf dem angelegten Weg folgen wir einem Mitarbeiter zu unserer heutigen Übernachtungsmöglichkeit. Wir schließen die Holztür auf und betreten unser geräumiges Zelt. Die Ausstattung ist spartanisch-gemütlich und genau richtig für diesen Ort. Eine Klimaanlage, elektrisches Licht und der Zugang zum eigenen Bad bieten zusätzlichen Komfort.

Es werden Zelte mit eigenem Bad oder Gemeinschaftsbad angeboten.

Das Abendessen

Zum Abendessen haben die Köche einen absoluten Gaumenschmaus vorbereitet. Dieser wird für alle Gäste um 20:00 Uhr als Buffet serviert: mit Salaten, Brot, Joghurt, Humus und Fleisch.
Es gibt keine zugewiesenen Tische. Jeder Gast sucht sich mit seinem Teller einen freien Platz. Es dauert nicht lange und wir kommen mit anderen Gästen ins Gespräch. Gemütlich lassen wir den Abend in Gesellschaft und mit einer Shisha ausklingen.

Sternenhimmel

Im Laufe des Abends geht der Blick immer wieder in Richtung Himmel, in der Hoffnung einen tollen Sternenhimmel zu sehen. Die „Lichtverschmutzung“ in unserem Camp war leider doch zu groß und als das Licht vollständig ausgeschaltet wurde, haben wir bereits geschlafen... irgendwann werden wir bestimmt wieder in den Genuss kommen, einen grandiosen Sternenhimmel zu sehen.

Das Camp bietet für den Abend eine „Sternen-Tour“ an und fährt mit den Gästen in die Wüste hinaus.

Fazit

Der Hauptgrund für die Übernachtung im Wüstencamp war, die Hoffnung einen grandiosen Sternenhimmel zu sehen. Dieser Wunsch hätte sich vermutlich erfüllt, wenn wir eine der angebotenen "Sternen-Touren" des Wüstencamps gebucht hätten. Die Übernachtung in dem Camp war dennoch eine tolle Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.